Vollbeschäftigte Akademiker

Die Akademiker Deutschlands gelten mit einer Arbeitslosenquote von weniger als 3 Prozent als vollbeschäftigt – und können es sich deshalb leisten, anstrengende oder stressige Arbeit abzulehnen.

Ein abgeschlossenes Studium ist nicht nur die beste Investition in die Zukunft, sondern auch bares Geld wert. Darüber herrscht zumindest in Deutschland seit Längerem schon Einigkeit. Das war in neuer Zeit nicht immer so, vor allem in den 1990er Jahren nicht.

Heute liegt die Arbeitslosenquote bei Akademikern bei unter 3 Prozent. Durchschnittlich 120-130 Tage dauert es aus Arbeitgebersicht deshalb, bis eine freie Arbeitsstelle durch einen Akademiker wieder besetzt ist. Im Gesamtdurchschnitt, also im Durchschnitt aller Arbeitnehmer unabhängig von der Berufsqualifikation, dauert es 80 Tage, bis eine freie Stelle wieder besetzt ist.

Akademiker können es sich heute deshalb leisten, sich ihren Job auszusuchen. Und so machen sie um Arbeitsplätze, die mit Überstunden, Schichtarbeit, einem Arbeitsortswechsel, Termin- und Zeitdruck oder kurzfristigen Änderungen der Arbeitsinhalte verbunden sind, einen Bogen.

Unternehmen haben deshalb aktuell vermehrt damit zu kämpfen, verbesserte Arbeitsbedingungen vor allem durch organisatorische Änderungen im Betrieb oder neue Aufgabenverteilungen zu erzielen und damit ihre benötigten akademischen Mitarbeiter zu rekrutieren.

Dem gegenüber sind Arbeitsstellen, die mit körperlicher Tätigkeit verbunden sind, schnell wieder besetzt. Die Arbeitslosenquote von Menschen ohne Berufsabschluss in Deutschland beträgt ja auch fast 20 Prozent. In den neuen Bundesländern sind es fast 33 Prozent.

Quellen dieser News:
Kubis, Alexander / Müller, Anne: Belastungen am Arbeitsplatz. Welche Arbeitsbedingungen gehen mit Problemen bei der Stellenbesetzung einher? Hrsg. v. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), IAB Kurzbericht 10/2014, http://doku.iab.de/kurzber/2014/kb1014.pdf.
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB): Überstunden, Schichtarbeit oder Termin- und Zeitdruck bei schwierig zu besetzenden Stellen häufiger. Presseinformation des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) vom 19.5.2014, http://www.iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/kb1014.aspx
(Stand der Internetadressen 22.05.2014)
siehe bereits auch:
Ghostwriter.nu: Es lohnt sich doch – das Studium! Ghostwriter.nu-News vom 03.09.2012 .
Ghostwriter.nu: Studieren lohnt sich mehr denn je. Ghostwriter.nu-News vom 15.10.2013.