Skurrile Bildungspolitik in Baden-Württemberg

Stuttgart am Rande öffentlichen Aufruhrs – Biologieunterricht der 5. und 6. Schulklassen wird abgeschafft.

Stuttgart am Rande öffentlichen Aufruhrs

800 „Besorgte Eltern“, so der Name besagter Gruppierung, haben am vergangenen Wochenende in Stuttgart gegen die „sexuelle Vielfalt“ und „Toleranz gegenüber unterschiedlichen sexuellen Lebensformen“ demonstriert, die laut eines bisherigen Arbeitspapiers in den neuen Bildungsplan Baden-Württembergs als Toleranz-„Ausbildung“ Eingang finden soll. Die Organisatoren dieser Demonstration schützten sich gleich selbst durch Aufstellung von ca. 100 Ordnern. 500 Menschen demonstrierten zeitgleich für dieses Vorhaben. Und 400 Polizisten, voll gerüstet in Helm und Körperschutz, mussten die beiden Gruppen voneinander fernhalten, um in der aufgeheizten Atmosphäre Schlimmeres zu verhüten.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte zuvor mehrfach vor einem „Kulturkampf“ in dieser Sache gewarnt und dementiert, dass Schulkinder sexuell umerzogen werden sollten. Stein des Anstoßes waren typische Fomulierungen aus der umstrittenen „Gender-Theorie“ in besagtem Bildungsplan-Arbeitspapier, die jetzt wahrscheinlich von den Lobbyorganisationen der Homosexuellen stammen sollen. Die Gender-Theorie verneint im Kern eine biologisch determinierte Weiblichkeit und Männlichkeit und sieht die Frau und den Mann vielmehr als reines sozialgesellschaftliches Rollen-Produkt.

Biologieunterricht der 5. und 6. Schulklassen wird abgeschafft.

Damit einhergehend (?) soll in der 5. und 6. Schulklasse Baden-Württembergs der Biologieunterricht ab 2016/17 (Gymnasien) bzw. 2015/16 (alle anderen Schulen) als separates Fach abgeschafft werden und zusammen mit Physik und Chemie in das

neue Schulfach „Naturphänomene und Technik“aufgehen. Schulleiter sollen hier künftig auch fachfremde Lehrer einsetzen dürfen.

Skurril mutet es dann allerdings an, dass die Journalistin, die über diesen Sachverhalt heute berichtet (Müller 2014), bei ihrem Versuch, mit Biologielehrern und fachnahen anderen Lehrern über dieses Thema in Kontakt zu kommen, von eben diesen Lehrern beschieden worden sein soll, ihnen, diesen betroffenen Lehrern, sei von Seiten des Kultusministeriums Baden-Württembergs nahe gelegt worden, in dieser Sache nicht in Kontakt mit der Presse zu treten.

Quellen dieser News:
o. V. (2014): Ausschreitungen in Stuttgart. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 03.03.2014, S. 4.
Ghostwriter.nu: Sex als Hauptkriterium in Bildungsplänen? . Ghostwriter.nu-News vom 13.01.2014.
Ghostwriter.nu: Hochschulgesetz – Sexuelle Vielfalt – Ganztagsschulen – G9-Abitur . Ghostwriter.nu-News vom 19.02.2014.
Müller, Saskia (2014): Grün im Geiste? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 05.03.2014, S. N 4 (Forschung und Lehre).