Schavan scheitert – Grüne gegen Hochschulgesetz in Nordrhein-Westfalen – G-9-Abitur in Niedersachsen

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf erklärt den Entzug des Doktortitels bei der ehemaligen Bundesbildungsministerin Annette Schavan für Rechtens. – Die Grünen in Nordrhein-Westfalen sind jetzt auch gegen das neu geplante Hochschulgesetz in diesem Bundesland. – Niedersachsen kehrt als erstes Bundesland vollständig zum G-9-Abitur zurück.

Das Verwaltungsgericht Düsseldorf erklärt den Entzug des Doktortitels bei der ehemaligen Bundesbildungsministerin Annette Schavan für Rechtens.

Am 05. Februar 2013 entzog der zuständige Fakultätsrat der Universität Düsseldorf der ehemaligen Bundesbildungsministerin Annette Schavan den Doktortitel wegen „leitender Täuschungsabsicht“. Frau Schavan hatte offenbar zu viel plagiatiert. Sie trat als Bundesministerin zurück und klagte gegen die Universität Düsseldorf. Gestern verlor sie diese Klage. Die vorsitzende Richterin Simone Feuerstein äußerte, Frau Schavan habe in ihrer vor mehr als 30 Jahren eingereichten Doktorarbeit mehr als 60 Mal getäuscht und damit die wissenschaftlichen Redlichkeit verletzt.

Das hielt „das Volk“ bisher nicht davon ab, Frau Schavan bei der letzten Bundestagswahl vor einigen Monaten mit weit über 50 Prozent der abgegebenen Stimmen ein Bundestags-Direktmandat für ihren Wahlkreis in Ulm zu bescheren.

Frau Schavan soll bisher in Kürze als Botschafterin für Deutschland in den Vatikan gehen. Ob das so bleibt, bleibt abzuwarten.

Frau Schavan erwägt die zweite Gerichtsinstanz, nachdem das Gerichtsurteil vorliegen würde. Den Vorwurf der Täuschung hatte Frau Schavan immer von sich gewiesen.

Weitere News von Ghostwriter.nu zu diesem Thema:
Schavan neue Botschafterin beim Vatikan. Ghostwriter.nu-News vom 04.02.2014.

***

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen sind jetzt auch gegen das neu geplante Hochschulgesetz in diesem Bundesland.

Die Grünen in Nordrhein-Westfalen haben jetzt offenbar auch genug vom dort geplanten „Hochschulzukunftsgesetz“. Sie wollen den bisher weitgehend autonomen Hochschulen auch keine detaillierten Rahmenvorgaben mehr machen. Und eine Ermächtigung für das Wissenschaftsministerium dieses Landes, in Konfliktfällen mit Hochschulen schon bewilligte Gelder einzubehalten, soll es auch nicht mehr geben. Damit teilen die Grünen die wichtigsten Kritikpunkte an diesem Landeshochschulgesetz mit den Hochschulen. Das zumindest sieht der Vorsitzende der nordrhein-westfälischen Landesrektorenkonferen (LRK) Axel Freimuth so.

Weitere News von Ghostwriter.nu zu diesem Thema:
Ghostwriter.nu-News vom 20.12.2013, 27.12.2013, 09.01.2014, 27.01.2014 19.02.2014 und 26.02.2014 ,

***

Niedersachsen kehrt als erstes Bundesland vollständig zum G-9-Abitur zurück.

Da die Verkürzung des Abiturs auf acht Jahre ein folgenschwerer Irrtum gewesen sei, wird diese „Reform“ in Niedersachsen bis zum 01. August 2015 wieder vollständig zurückgenommen und allein das G-9-Abitur wieder eingeführt. Das zumindest sagte die Landeskultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) vorgestern. Bis Herbst diesen Jahres soll eine entsprechende Schulnovelle eingebracht werden.

Philologen und Eltern sind mehrheitlich für das G-9-Abitur, die deutschen Arbeitgeber und zumindest der Vorsitzende des niedersächsischen Landesschülerrates für das G-8-Abitur.

Weitere News von Ghostwriter.nu zu diesem Thema:
Das G-8-Abitur steht deutschlandweit vor dem Aus. Ghostwriter.nu-News vom 26.02.2014.