Krank wie seit 13 Jahren nicht mehr

Der Krankenstand von Arbeitnehmern ist so hoch wie seit 13 Jahren nicht mehr. Ein Beschäftigter ist durchschnittlich 16 Tage pro Jahr krankgeschrieben. Vor sechs Jahren, 2006, waren es nur 12,4 Krankheitstage.

Auffällig hierbei ist, dass vor allem die Krankentage wegen psychischer Erkrankungen am Stärksten gestiegen sind, um 8 Prozent. Psychische Erkrankungen bilden auch die dritthäufigste Krankheitsart. Und der Krankheit wegen psychischer Leiden ist mit durchschnittlich 37 Krankheitstagen mehr als doppelt so lang wie durchschnittlich andere Krankheiten. Auffällig dabei ist auch, dass der Anteil der Männer, die an psychischen Leiden erkranken, stärker zunimmt als der Anteil der Frauen.

Diejenige Institution, die diese Erhebungen kürzlich veröffentlicht hat, der Bundesverband der Betriebskrankenkassen (BKK), führt den Anstieg der Erkrankungen und auch der psychischen Erkrankungen auf die älter werdende Gesellschaft zurück. In Teilen der Medien wurde indes die Auffassung vertreten, dass in wirtschaftlich guten Zeiten die Krankenstände ehr hoch sein, während sie in Rezessionszeiten zurück gingen; denn die Menschen hätten in wirtschaftlich schlechteren Zeiten Sorge um ihren Arbeitsplatz und wagten auch im Krankheitsfall häufiger nicht der Arbeit fern zu bleiben.

Vielleicht hat dieser hohe Krankenstand ja doch etwas zu tun mit dem immer höheren Stress durch Leistungsdruck, dem Arbeitnehmer und auch Studierende in unserer Gesellschaft ausgesetzt sind. Wenn fast die Hälfte aller führenden Angestellten – üblicher Weise Akademiker – mehr als 48 Stunden pro Woche arbeiten müssen – Ghostwriter.nu berichtete darüber in seinen letzten News „40-Stunden-Woche für Akademiker? “ vom 05.09.2012 – und auch ein Bachelorstudium 40-60-Stunden pro Woche an Lernaufwand nach sich zieht, kann dies womöglich

schneller zu Erschöpfungszuständen oder einem Burn-out führen als man denken kann, wenn man keine geeigneten Entspannungs- oder Distanzierungstechniken, sprich Professionalisierungstechniken, hat oder entwickelt hat.

Ghostwriter.nu unterstützt Studierende und Promovierende in ihrem Ausbildungs- und Berufs-Werdegang umfassend, die wegen dieser Gesamtsituation aus den unterschiedlichsten individuellen Gründen qualifizierte Hilfe benötigen.

Harald Bahner

Quellen dieser News:
BKK-Pressemitteilungen. Mitteilung vom 13.08.2012: „Krankenstand im ersten Halbjahr 2012 unverändert gegenüber des vorjahreszeitraum bei 4,4 Prozent, URL: bkk.de/presse-politik/presse/bkk-pressemitteilungen/itemId/122/itemTime/1344962001/cHash/8b16ce541066d8b852f9e3827f7daa0e/page/1/