Elektronische Bücher spionieren Leser aus

Der mit Abstand größ­te US-ame­ri­ka­ni­sche Lie­fe­rant von Lehr­bü­chern ent­wi­ckelt seit etwa einem Jahr ein aus­ge­klü­gel­tes IT-Sys­tem, dass das Leser­ver­hal­ten von Lesern elek­tro­ni­scher Bücher genau auf­zeich­net. Ama­zons “Whis­per­cast“ geht in eine ähn­li­che Rich­tung. Kri­ti­sche Stim­men im deutsch­spra­chi­gen Raum gibt es hier­zu bis­her nicht.

1.

Cour­seS­mart Ana­ly­tics heißt das IT-Sys­tem, mit dem das Lese­ver­hal­ten elek­tro­ni­scher Bücher bei Stu­den­ten voll­stän­dig auf­ge­zeich­net und ana­ly­siert wer­den kann. Mit die­sem soge­nann­ten Tracking­sys­tem (dt.Verfolgungs-System) kann auf­ge­zeich­net wer­den, wie lan­ge sich ein Stu­dent auf einer jewei­li­gen Buch­sei­te auf­hält, wel­che Sei­ten über­blät­tert wer­den, oder es kön­nen auf­grund die­ses Lese­ver­hal­tens Rück­schlüs­se gezo­gen wer­den auf Pas­sa­gen, die Stu­den­ten offen­sicht­lich Mühe berei­ten. Die­se Über­wa­chungs­da­ten die­nen dann der Ermitt­lung von so genann­ten „Enga­ge­ment Scores“ (dt. Aus­wer­tung der [inne­ren] Ein­stel­lung), die Dozen­ten dann ver­wen­den kön­nen. Cour­seS­mart heißt das Unter­neh­men, das die­ses Tracking­sys­tem im Jahr 2012 auf den Markt gebracht hat. Gleich drei US-ame­ri­ka­ni­sche Uni­ver­si­tä­ten erklär­ten sich damals zu Test­zwe­cken für die­ses Tracking­sys­tem bereit. Die­ses Jahr sind es bereits neun US-ame­ri­ka­ni­sche Hochschulen. 

Das Unter­neh­men Cour­seS­mart ver­treibt 90 Pro­zent aller Lehr­bü­cher in Nord­ame­ri­ka, ist von den Ver­lags­gi­gan­ten Pear­son und McGraw-Hill Edu­ca­ti­on 2007 gegrün­det wor­den und ver­folgt mitt­ler­wei­le glo­ba­le Ambi­tio­nen. So wur­de erst kürz­lich bekannt, dass die­ses Unter­neh­men auch in den Nahen Osten und nach Afri­ka zu expan­die­ren gedenkt.

2.

Ein ähn­li­ches „Pro­jekt“ stieß Ama­zon erst Mit­te Okto­ber 2012 an, das war vor drei Mona­ten: die Inter­net­platt­form „Whis­per­cast“. Über die­se bis­her nur eng­lisch­spra­chig gehal­te­ne Platt­form kön­nen Schu­len prak­tisch sämt­li­che Funk­tio­na­li­tä­ten des Kind­le ihrer Schü­ler zen­tral an- oder abschal­ten. Ganz neu ist „Whis­per­cast“ indes nicht: Die Kla­gen über will­kür­li­che Ein­grif­fe von bereits gekauf­ten elek­tro­ni­schen Inhal­ten bei Kind­le-Benut­zern durch Ama­zon direkt häu­fen sich kon­ti­nu­ier­lich; Ama­zon konn­te von Beginn des „Kind­le“ an zen­tral und „aus der Fer­ne“ in die Inhal­te elek­tro­ni­scher Bücher von Pri­vat­nut­zern ein­grei­fen bis hin zur Löschung gan­zer elek­tro­ni­scher Bücher und damit sowohl in das Pri­vat­recht als auch in die Pri­vat­sphä­re eines jeden Kindle-Nutzers. 

3.

Die­se Ent­wick­lun­gen, die zum Ziel haben, Leser elek­tro­ni­scher Bücher aus­zu­spio­nie­ren, sind unheim­lich. Medi­en­kri­ti­ken oder eine Beschäf­ti­gung mit die­sen Ent­wick­lun­gen auf ande­ren gesell­schaft­li­chen Ebe­nen sucht man im gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum bis­her ver­ge­bens. Mit die­sen „Enga­ge­ment Scores“, die durch das IT-Sys­tem Cour­seS­mart Ana­ly­tics erho­ben wer­den kön­nen, kön­nen Online-Akten über jeden Stu­den­ten erstellt wer­den – die spä­ter dann jeder Arbeit­ge­ber auch lesen könn­te. In Ver­bin­dung mit Face­book oder Goog­le könn­ten der­art erho­be­ne Lese­ge­wohn­heits­da­ten neue per­so­na­li­sier­te Wer­be­mög­lich­kei­ten eröff­nen. Eine intel­lek­tu­el­le Durch­leuch­tung von Lesern elek­tro­ni­scher Bücher auch in nicht­de­mo­kra­ti­schen Staa­ten könn­te grund­sätz­lich weit­ge­hend rea­li­siert werden.

Nur die Augen­be­we­gun­gen bei Lesen elek­tro­ni­scher Bücher kön­nen (wohl?) noch nicht über­wacht werden.

Das Lese­me­di­um „elek­tro­ni­sches Buch“ ins­ge­samt steht damit, bevor es noch einen wirk­li­chen Durch­bruch erfah­ren hat, bereits jetzt schon vor der Per­ver­tie­rung: Wer so etwas weiß wie hier dar­ge­stellt, wird künf­tig die Fin­ger von elek­tro­ni­schen Büchern las­sen. Wer als Schü­ler oder Stu­dent zu der­lei Lern­me­di­en gezwun­gen wird, wie sie Cour­seS­mart gera­de ent­wi­ckelt, wird sie aus­trick­sen. Fau­le oder des­in­ter­es­sier­te Schü­ler oder Stu­den­ten las­sen bestimm­te Sei­ten von elek­tro­ni­schen Lehr­bü­chern eben ein biss­chen län­ger online geöff­net, um ein bes­se­res „Enga­ge­ment Score“ zu erhal­ten, wäh­rend kun­di­ge Schü­ler und Stu­den­ten prak­tisch auto­ma­tisch einen nied­ri­ge­ren „Enga­ge­ment Score“ bekom­men wer­den, wenn sie elek­tro­ni­sche Lehr­bü­cher oder Tei­le davon ein­fach nur durch­blät­tern und dann wie­der schlie­ßen, weil sie sowie­so schon das Meis­te wis­sen. Ama­zons „Whis­per­cast“ wird dazu füh­ren, dass sich wiss­be­gie­ri­ge und agi­le Schü­ler von die­ser Lern­form wenigs­tens inner­lich abwen­den und ihren Wis­sens­durst an ande­rer Stel­le stillen. 

Die­se Ent­wick­lung in direkt Orwell’schem Aus­ma­ße ist nicht nach­voll­zieh­bar und eine fun­da­men­ta­le Gefahr für jeg­li­che Wis­sens­ver­mitt­lung online.

Das Unter­neh­men Ghost­wri­ter.nu ist mit sei­nen zahl­rei­chen, sehr gut qua­li­fi­zier­ten aka­de­mi­schen Auto­ren und Ghost­wri­tern seit Lan­gem schon äußerst erfolg­reich und enga­giert an vor­ders­ter „Wis­sens­front“ tätig und bie­tet hoch qua­li­fi­zier­te Unter­stüt­zung für Diplom­ar­bei­ten, Dis­ser­ta­tio­nen bzw. Dok­tor­ar­bei­ten / Pro­mo­tio­nen, Bache­lor The­sis bzw. Bache­lor­ar­bei­ten, Mas­ter The­sis bzw. Mas­ter­ar­bei­ten, Magis­ter­ar­bei­ten und Haus­ar­bei­ten bzw. Semi­nar­ar­bei­ten in zahl­lo­sen Fachbereichen.

Harald Bahner

Quel­len die­ser News:

CoursS­mart: coursesmart.com, die Anzahl der Cour­seS­mart Ana­ly­ticx unter­stüt­zen­den US-ame­ri­ka­ni­schen Hoch­schu­len unter coursesmart.com/media.

Cour­seS­mart Ana­ly­tics: coursesmart.com/go/institutions/analytics.

Amazon’s “Whis­per­cast”: whispercast.amazon.com.

Moro­zov, Evge­ny: „Die Aus­spio­nier­ten“. Aus dem Eng­li­schen von Mat­thi­as Fien­bork.. In: Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung vom 15.01.2013, S. 29, hier ohne Anga­be des Ver­fas­sers, im Inter­net unter faz.net/aktuell/feuilleton/silicon-demokratie/kolumne-silicon-demokratie-die-ausspionierten-12024866.html (Stand 21.01.2013).