Aktuelle Positionen des Hochschulverbandes

Heu­te war­tet der Prä­si­dent des Deut­sche Hoch­schul­ver­band (DHV), Bern­hard Kem­pen, auf der Web­site des DHV mit einer Pha­lanx an Pres­se­mit­tei­lun­gen auf, die die aktu­el­len hoch­schul­po­li­ti­schen Posi­tio­nen des DHV und Herrn Kem­pens teil­wei­se wie­der­ho­lend bekräf­ti­gen. Eine wach­sen­de Anzahl so genann­te Zivil­klau­seln in Hoch­schul­ver­fas­sun­gen, die jeg­li­che mili­tä­risch nutz­ba­re For­schungs­ak­ti­vi­tät ver­bie­ten, soll gekippt wer­den. – Fach­hoch­schu­len sol­len kein Pro­mo­ti­ons­recht bekom­men. – Und indi­vi­udel­le Ziel­ver­ein­ba­run­gen mit Hoch­schul­leh­rern sind nicht zielführend.

Der Deut­sche Hoch­schul­ver­band (DHV) ist ins­be­son­de­re mit des­sen Prä­si­den­ten Bern­hard Kem­pen recht rege und nimmt fort­lau­fend Stel­lung zu allen mög­li­chen hoch­schul­po­li­ti­schen Zustän­den und Vor­ha­ben. Heu­te geben der DHV und Herr Kem­pen einen Vierfach-Pressemitteilungs-Schlag.

Eine die­ser Pres­se­mit­tei­lun­gen von heu­te nimmt erneut Stel­lung zu der wach­sen­den Anzahl so genann­ter Zivil­klau­seln in Hoch­schul­ver­fas­sun­gen, die auf Grund von Druck stu­den­ti­scher Inter­es­sen­ver­tre­ter der betref­fen­den Hoch­schu­len zu Stan­de kamen und jeg­li­che mili­tä­risch nutz­ba­re For­schungs­ak­ti­vi­tät an die­sen Hoch­schu­len ver­sa­gen. Bereits Anfang Dezem­ber des letz­ten Jah­res äußer­te sich Herr Kem­pen in sei­nem Arti­kel „For­schung ohne Gesin­nungs­vor­be­halt“ in der Zeit­schrift „Spek­trum der Wis­sen­schaft„ableh­nend gegen­über die­sen Zivil­klau­seln (Kem­pen 2013). Heu­te wie­der­holt er sei­ne ableh­nen­de Hal­tung. Die grund­ge­setz­lich ver­bürg­te Wis­sen­schafts­frei­heit gestat­te es weder dem Gesetz­ge­ber noch den Hoch­schu­len, For­scher unter einen noch so wohl­mei­nen­den Gesin­nungs­vor­be­halt zu stel­len, so Herr Kem­pen. Vor­be­hal­te gegen­über Hoch­schu­len und For­schungs­ein­rich­tun­gen bezüg­lich der Annah­me von For­schungs­gel­dern aus­län­di­scher Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­en sei­en daher nicht gerecht­fer­tigt. Des Wei­te­ren sei­en die Gren­zen zwi­schen mili­tä­risch und zivil nutz­ba­rer For­schung so flie­ßend, dass eine Tren­nung in vie­len Fäl­len unmög­lich sei. Um miss­bräuch­li­che Anwen­dun­gen von mili­tä­risch nutz­ba­ren For­schungs­er­geb­nis­sen zu ver­hin­dern, sei­en aus­rei­chen­de Rechts­in­stru­men­te im Straf­recht, im Kriegs­waf­fen­kon­troll­recht und im Außen­wirt­schafts­recht vor­han­den. Eine Ein­schrän­kung der Wis­sen­schaft mit­tels Gene­ral­vor­be­halt und rechts­för­mi­gen Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren, die die Zivil­klau­seln von Hoch­schu­len impli­zie­re, sei damit nicht not­wen­dig. (Vgl. Kem­pen 2013, DHV 2014 (1)).

Des Wei­te­ren spricht sich der Prä­si­dent des Deut­schen Hoch­schul­ver­ban­des heu­te wie­der­ho­lend gegen ein mög­li­ches Pro­mo­ti­ons­recht für Fach­hoch­schu­len aus. Dann müs­se das Pro­mo­ti­on­recht auch außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen gege­ben wer­den, so Herr Kem­pen. Die Archi­tek­tur des deut­schen Hoch­schul­sys­tems wer­de mit einem sol­chen Pro­mo­ti­ons­recht für Fach­hoch­schu­len zer­stört. Die For­schungs­mit­tel der anwen­dungs­ori­en­tier­ten Fach­hoch­schu­len soll­ten wei­ter­hin aus der Auf­trags­for­schung und die der Uni­ver­si­tä­ten von der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) kom­men wie bis­her. Pro­mo­vie­rungs­wil­li­ge Fach­hoch­schul­ab­sol­ven­ten hät­ten mit­tels gän­gi­ger Koope­ra­tio­nen zwi­schen Fach­hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten in die­sen Fäl­len wei­ter­hin genü­gend Mög­lich­kei­ten, ihren Dok­tor­ti­tel an Uni­ver­si­tä­ten zu errei­chen. (Vgl. DHV 2014 (2))

Und das Mit­tel der indi­vi­du­el­len Ziel­ver­ein­ba­rung zwi­schen Staat oder Hoch­schu­le und Hoch­schul­leh­rer als leis­tungs­ori­en­tier­tes Ver­gü­tungs­mo­dell sei mit sei­nen Para­me­tern Dritt­mit­tel­auf­kom­men, Anzahl von Absol­ven­ten in der Regel­stu­di­en­zeit oder die Zahl der betreuten 

Pro­mo­tio­nen nicht ziel­füh­rend. Leis­tung gera­de im Hoch­schul­be­reich ist vor allem Qua­li­tät, nicht Quan­ti­tät, impli­ziert die­se Auf­fas­sung zwi­schen den Zei­len. Dar­über hin­aus könn­ten Ziel­ver­ein­ba­run­gen mit der­lei Para­me­tern Fehl­steue­run­gen in der Wis­sen­schaft begüns­ti­gen: Ziel­ver­ein­ba­run­gen z.B. mit Chef­ärz­ten über die Anzahl von Ope­ra­tio­nen per­ver­tier­ten das Pati­en­ten-Arzt-Ver­hält­nis, oder wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se wür­den in so vie­len Ein­zel­tei­len wie mög­lich ver­öf­fent­licht wer­den, um die Anzahl der Ver­öf­fent­li­chun­gen künst­lich zu erhö­hen. (Vgl. DHV 2014 (3)).

Übri­gens: Die Dele­gier­ten des Deut­schen Hoch­schul­ver­ban­des (DHV) haben Herrn Bern­hard Kem­pen vor weni­gen Tagen erst wie­der zu ihrem Prä­si­den­ten gewählt (vgl. DHV 2014 (4)).

Quel­len die­ser News:
Kem­pen, Bern­hard (2013): For­schung ohne Gesin­nungs­vor­be­halt. In: Spek­trum der Wis­sen­schaft vom 02.12.2013, http://www.spektrum.de/alias/forschung-mit-militaergeldern/forschung-ohne-gesinnungsvorbehalt/1216027 (Stand 26.03.2014).
Deut­scher Hoch­schul­ver­band (DHV) (2014 (1)): Zivil­klau­seln sind ver­fas­sungs­wid­rig. Pres­se­mit­tei­lung vom 26.03.2014, http://www.hochschulverband.de/cms1/pressemitteilung+M50462b111ba.html (Stand 26.03.2014).
Deut­scher Hoch­schul­ver­band (DHV) (2014 (2): Kem­pen: „Für ein Pro­mo­ti­ons­recht von Fach­hoch­schu­len gibt es kei­nen Grund“. Pres­se­mit­tei­lung vom 26.03.2014, http://www.hochschulverband.de/cms1/pressemitteilung+M5663c65c4a1.html (Stand 26.03.2014).
Deut­scher Hoch­schul­ver­band (DHV) (2014 (3)): DHV zwei­felt an der Sinn­haf­tig­keit indi­vi­du­el­ler Ziel­ver­ein­ba­run­gen. Pres­se­mit­tei­lung vom 26.03.2014, http://www.hochschulverband.de/cms1/pressemitteilung+M53b23886b03.html (Stand 26.03.2014).
Deut­scher Hoch­schul­ver­band (DHV) (2014 (4)): Pro­fes­sor Dr. Bern­hard Kem­pen als Prä­si­dent des DHV wie­der­ge­wählt. Pres­se­mit­tei­lung vom 26.03.2014, http://www.hochschulverband.de/cms1/pressemitteilung+M53a4c7cc237.html (Stand 26.03.2014).

Aktu­el­le Pres­se­mit­tei­lun­gen des Deut­schen Hoch­schul­ver­ban­des (DHV) – Über­sicht