Achtung EU-Bürger vor akademischen Ghostwritern mit Sitz in der Schweiz (1)

Heute möchte ich EU-Bürger vor akademischen Ghostwritern mit Sitz in der Schweiz warnen. Diese Warnung betrifft, bezogen auf den deutschsprachigen Raum, Kunden aus Deutschland und Österreich. Schweizer Kunden betrifft diese Warnung selbstverständlich nicht – auch nicht in umgekehrter Richtung!

Die Schweiz ist als Nicht-EU-Land trotz vielfältiger rechtlicher, wirtschaftlicher und sozialer Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union und insbesondere mit Deutschland für Unternehmen mit unlauteren Absichten ein „Paradies“.

Während unter dem von der Europäischen Kommission unterstützten so genannten „European Business Register (EBR)“ in 19 von 27 EU-Ländern plus weiteren 6 europäischen Nicht-EU-Ländern Unternehmensinformationen einschließlich Namen und Anschrift der Geschäftsführer, der tatsächlichen Anschrift des Unternehmens, dem Gründungsdatum oder jedem bilanziellen Jahresabschluss und damit der tatsächlichen Unternehmensgröße einfach und schnell online über die jeweiligen nationalen Unternehmensregister im Internet aufrufbar sind – in Deutschland unter www.unternehmensregister.de -, gibt es eine solche Einrichtung in der Schweiz nicht.

Überblick über die im „European Business Register (EBR)“ zusammen geschlossenen Unternehmensregister-Plattformen in Europa
(Quelle: http://www.ebr.org/section/75/index.html)

Seit dem erschütternden 01.04.2012 – das war vor acht Wochen und vier Tagen – hat das Schweizer Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) nun endlich einen Passus, der eine Impressumspflicht für kommerzielle Websites vorschreibt. Wörtlich heißt es hier in Art. 3, Absatz s.13:

„Unlauter handelt insbesondere, wer: … Waren, Werke oder Leistungen im elektronischen Geschäftsverkehr anbietet und es dabei unterlässt … klare und vollständige Angaben über seine Identität und seine Kontaktadresse einschliesslich derjenigen der elektronischen Post zu machen.“
(Quelle: http://www.admin.ch/ch/d/sr/c241.html, PDF-Version, S. 4 oben)

Zum Vergleich: In Deutschland besteht diese Impressumspflicht seit dem 22.07.1997. Das war vor 15 Jahren! (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Impressumspflicht)

Rechtlich gesehen ist die Schweiz für deutsche und österreiche Privatkonsumenten China. Das so genannte “ Lugano-Übereinkommen über die gerichtliche Zuständigkeit und die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen (LGVÜ)“ bestimmt im inhaltlichen Kern zwar, dass „ausländische“ Gerichtsentscheidungen, d.h. aus Schweizer Sicht aúch deutsche oder österreichische, ohne erneutes Gerichtsverfahren anerkannt werden müssen. In der Praxis in dennoch unjuristisch gesagt ein „Anerkennungsverfahren“ ausländischer Gerichtsurteile in der Schweiz notwendig; Schweizer Behörden, zu denen auch Schweizer Gerichte gehören, verschicken jedoch grundsätzlich keine Post ins „Ausland“; eine Schweizer Anschrift in Rechtsverfahren ist damit Pflicht, ein Schweizer Rechtsanwalt damit unumgänglich; der kostet 250,- Schweizer Franken (CHF) pro Stunde aufwärts = 208,- EUR pro Stunde per Stand 31.05.2012, weil es in der Schweiz ein deutsches „Rechtsanwaltsvergütungsgesetz“ (bis Juli 2004 „Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO)“) oder ein österreichisches Rechtsanwaltstarifgesetz und Allgemeine Honorarkriterien für Rechtsanwälte in diesen Formen nicht gibt. Welche Privatperson tut sich dieses Schweizer „Anerkennungsverfahren“ und einen Schweizer Rechtsanwalt zu diesen letztlich unkalkulierbaren Kosten an, wenn etwas schief geht?

Dieser Gesamtumstand ist der tatsächliche Grund, warum es akademische Ghostwriter-„Unternehmen“ in der Schweiz gibt wie das namenlose Unternehmen, das die Websites Studien-erfolg.com, Schreiberfolg.com, Das-Referat.com und Der-Aufsatz.com „betreibt“. Systematisch nutzen diese „Unternehmen“ das rechtlich europäische China namens Schweiz aus, um auf hoch professionellen Websites

  • betrügerische Inhalte anzubieten, konkret die Erstellung von Hausarbeiten, Seminararbeiten, Aufsätzen, Essays und Referaten sowie Hochschulabschlussarbeiten – Diplomarbeiten, Bachelorarbeiten bzw. Bachelor Thesis, Masterarbeiten bzw. Master Thesis innerhalb von 24 Stunden zum Download – mit Geld-zurück-Garantie;
  • dabei kein ordentliches Impressum haben, d.h. keinen (Firmen)Namen und keine Firmenbezeichnung – und sei es eine Einzelperson -, und
  • im Impressum eine Scheinadresse vornehmlich in der Schweiz anführen, die nicht existiert, damit rechtlich gegen sie nicht vorgegangen werden kann;
  • diese Websites sind registriert über so genannte Anonymisierungsdienste vornehmlich in Nordamerika (meist USA oder Kanada) oder Südostasien (meist Hongkong oder Singapur) oder über Sofort-Website-Dienste in diesen Ländern, die die betreffende Website in eigenem Namen registrieren, d.h. man bekommt nicht heraus, wer tatsächlich hinter diesen Websites steckt, und
  • scheinbar kundenfreundliche kostenlose 0800-er Telefonnummern, die angeboten werden, führen zu einem Anrufbeantworter mit der Ansage einer weiblichen Stimme in einer osteuropäischen Sprache – zumindest war das bei meinen Tests am 26.03.2012 abends so -, und
  • in den betreffenden Website-HTML-Texten ist teilweise das Folgen von Suchmaschinen-Robots deaktiviert, d.h. diese Websites sollen nicht von Suchmaschinen gefunden und aufgelistet werden; es sollen keine Spuren der Vergangenheit entstehen; beworben werden die betreffenden Website derzeit massiv nur mittels Google-AdWords, um ganz oben in den relevanten Suchergebnissen zu stehen – und um jederzeit ohne Internet-„Historie“ wieder abgeschaltet werden zu können, wenn es für diese „Unternehmen“ brenzlig wird; und
  • Sie werden auf diesen Websites nach einem Online-Bestellvorgang zur vollen Vorauszahlung über PayPal aufgefordert; auch Kreditkartenzahlungen über Paypal sind möglich.

Bei der Bezahlung per PayPal bezahlen Sie lediglich mittels einer Email-Adresse. Käufer und Verkäufer bleiben einander anonym. Sie wissen also nicht, wer der Zahlungsempfänger ist. Nur PayPal selbst kennt die Transaktionäre. Ebenso verhält es sich mit Kreditkartenzahlungen über PayPal.

Sie werden Ihr Geld somit nie wieder sehen – und eine adäquate Gegenleistung auch nicht.

Weiterführende Informationen hierzu: Ghostwriter.nu-NEWS Aktuelle Warnung vor Betrügern vom 26.03.2012.

Das „Eldorado“ Schweiz für unlautere akademische Ghostwriter-Unternehmen macht seither seine Runden. Seit wenigen Wochen ist ein nächster „Kandidat“ online: Ghostwriter-bachelorarbeit.com. O-Ton:

„Wir schreiben Bachelorarbeiten zu fairen Preisen. Sie suchen einen Ghostwriter für eine Bacheorarbeit? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Unser Team besteht aus hochqualifizierten Akademikern, die in der Regel mehrere Studienabschlüsse mit Auszeichnung abgeschlossen haben. Durch langjährige Erfahrung und eine effektive Organisation können wir Bachelorarbeiten sehr günstig schreiben und dennoch eine erstklassige Qualität garantieren. Wir haben es uns zum Ziel gesetzt hohe Qualität zu kleinen Preisen zu liefern und keine Versprechungen zu machen, die wir nicht einhalten können. Das unterscheidet und von unseren Mitbewerbern. Dadurch das [sic.] wir uns als Ghostwriter auf das Verfassen von Bachelorarbeiten spezialisiert haben, sind wir in der Lage, diese Form der schriftlichen Arbeit schnell und wissenschaftlich genau zu schreiben. Denn unsere Autoren machen praktisch nichts anderes als Bachelorarbeiten zu verfassen. Dadurch besitzt jeder Autor sehr viel [sic.] Erfahrungen und eine umfangreiche Kompetenz als Ghostwriter für Bachelorarbeiten. Wir bieten Ihnen GARANTIERT den besten Preis. Der Großteil unserer Kunden sind Studenten mit wenig Geld. Unsere Autoren verstehen das [sic.] man als Student keine Unsummen zur Verfügung hat, denn schließlich waren sie früher selber [sic.] auch Studenten. Daher haben wir uns dazu entschlossen Studentinnen und Studenten ganz besonders günstige Preise für Bachelorarbeiten zu machen, nämlich den besten Preis im Internet! Wir behaupten günstige Festpreise zu haben und wenn Sie einen Anbieter finden, der Bachelorarbeiten noch günstiger schreibt als wir machen wir folgendes Angebot: Wir unterbieten dieses Angebot um 1 Eurro [sic.] pro Seite. Dadurch können wir garantieren, das [sic.] wir den besten Preis für das Verfassen einer Bachelorarbeit anbieten. Da wir zeitweise sehr viele Aufträge haben, sollten Sie uns so früh wie möglich kontaktieren, um die Einzelheiten für Ihre Arbeit abzuklären.“
(Quelle: Ghostwriter-bachelorarbeit.com)

Und wer steckt hinter diesem „Angebot“ mit bemerkenswerten fünf grammatikalischen und zahlreichen Zeichensetzungs-Fehlern in diesem kurzen zitierten Text? „Ghostwriter Bachelorarbeit Schreibservice. Christian Schulz, Bärenplatz 13, 3040 Bern, ghostwriterbachelorarbeit@gmail.com “ (Quelle: http://ghostwriter-bachelorarbeit.com/impressum.html). Nur: Die Postleitzahl des Bärenplatzes in Bern in der Schweiz ist 3011, nicht 3040 (Quelle: Google Maps). Eine Telefonnummer dieses „Anbieters“ suchen Sie vergebens. Dass diese Website über den Anonymisierungsdienst Publicdomainregistry.com mit Sitz in Mumbai (bis 1996 Bombay) in Indien über das Domain Name System (DNS) „Anadoludns.com“ in der Türkei angeblich von einem Herrn Linh Wang in 3617 Tower 1, Lippo Centre in Hong Kong registriert wurde, verwundert dann auch nicht weiter.

Es gibt noch andere heraus ragende Betrüger in der wissenschaftlichen Ghostwriter- und angeblichen „Wissenschaftsberater“-Szene mit Sitz in der Schweiz.

Fortsetzung folgt.
Harald Bahner