Bachelorstudium – Facharbeitermangel – Bildungsplan in Baden-Württemberg

Immer mehr Stim­men for­dern eine Befrei­ung des Bache­lor­stu­di­ums aus dem „Sechs-Sems­ter-Kor­sett“. – Immer mehr Jugend­li­che stre­ben das Abitur und ein Stu­di­um an und ver­schär­fen damit den Fach­ar­bei­ter­man­gel in Deutsch­land. – Der neue Bil­dungs­plan in Baden-Würt­tem­berg ver­zö­gert sich wohl.

Immer mehr Stim­men for­dern eine Befrei­ung des Bache­lor­stu­di­ums aus dem „Sechs-Sems­ter-Kor­sett.“

Wie von Ghost­wri­ter.nu kürz­lich berich­tet, stu­die­ren weit über die Hälf­te aller Stu­den­ten ihren Bache­lor über die übli­cher­wei­se sechs­se­mest­ri­ge Regel­stu­di­en­zeit hin­aus. Die „Regel“ besteht mitt­ler­wei­le in zwei zusätz­li­chen Semes­tern und hin­sicht­lich der Stu­di­en­zeit­dau­er damit fak­tisch in der Wie­der­kehr der alten, übli­cher­wei­se acht­se­mest­ri­gen Diplom- und Magis­ter­stu­di­en­gän­ge. Die Bolo­gna-Reform – Straf­fung, Effi­zi­ent­ma­chung und Ver­schu­lung eines Hoch­schul­stu­di­ums – droht auf brei­ter Front zu schei­tern.

Das gibt Pro­ble­me mit dem Stu­den­ten-Bafög, das mitt­ler­wei­le 28 Pro­zent aller Stu­den­ten erhal­ten. Denn Stu­den­ten-Bafög wird grund­sätz­lich nur wäh­rend der Regel­stu­di­en­zeit gewährt, nicht jedoch dar­über hin­aus. Und so for­dert der Vor­stand des Frei­en Zusam­men­schlus­ses von Stu­den­tIn­nen­schaf­ten in Deutsch­land (FZS) Jan Clop­pen­burg eine Ent­kop­pe­lung der maxi­ma­len Stu­den­ten-Bafög-För­de­rungs­zeit von der Regel­stu­di­en­zeit. Der Gene­ral­se­kre­tär des Deut­schen Stu­den­ten­werks Achim Mey­er auf der Heyde for­dert eine Ver­län­ge­rung der Regel­stu­di­en­zeit eines Bache­lor­stu­di­ums von sechs auf acht Semes­ter und eine Über­ar­bei­tung der weit­hin über­frach­te­ten Lehr­plä­ne durch die Hoch­schu­len. Der Spre­cher des Deut­schen Hoch­schul­ver­ban­des Mat­thi­as Jaroch hält die Befrei­ung des Bache­lor­stu­di­ums aus dem „Sechs-Semes­ter-Kor­sett“ (zit. Jaroch nach Voll­mers 2014) eben­falls für ange­zeigt. Und thü­rin­gi­sche Stu­die­ren­den­schaf­ten haben offen­ge­legt, dass vor allem in Thü­rin­gen, wo der Stu­di­en­erfolg beson­ders gering ist, das ver­lang­te Pen­sum in der Regel­stu­di­en­zeit ein­fach nicht zu schaf­fen sei.

Quel­len:
Voll­mers, Flo­ri­an (2014): Gebt uns mehr Zeit für den Bache­lor. In: Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung vom 08./09.03.2014, S. C 3 (Cam­pus).
Ghostwriter.nu: Regel­stu­di­en­zeit ist nicht die Regel . Ghostwriter.nu-News vom 12.02.2014.
Ghostwriter.nu: Bun­des­re­gie­rung will Bafög ver­bes­sern . Ghostwriter.nu-News vom 30.01.2014.

***

Immer mehr Jugend­li­che stre­ben das Abitur und ein Stu­di­um an und ver­schär­fen damit den Fach­ar­bei­ter­man­gel in Deutsch­land.

Im Jahr 2030 wer­den 1,6 Mio. Aka­de­mi­ker oder über 50 Pro­zent mehr neu in den Arbeits­markt kom­men als alters­be­dingt aus­schei­den. Dem gegen­über wer­den im glei­chen Jahr 3 Mio. Fach­ar­bei­ter mit mitt­le­rem Qua­li­fi­ka­ti­ons­ni­veau oder ca. ein Drit­tel weni­ger neu in den Arbeits­markt ein­tre­ten als aus­schei­den. Dies sorgt der­zeit nicht nur Arbeits­markt­for­scher.

Quel­le:
o. V. (2014): Der Wirt­schaft gehen die Fach­ar­bei­ter aus. In: Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung vom 08.03.2014, S. 18.

***

Der neue Bil­dungs­plan in Baden-Würt­tem­berg ver­zö­gert sich wohl.

Anstatt 2015 ist jetzt wohl erst 2016 ange­peilt. Hin­ter­grund ist die anhal­ten­de Kri­tik in die­sem Bun­des­land an dem Leit­prin­zip der „Sexu­el­len Viel­falt“, die nicht­he­te­ro­se­xu­el­le Sexua­li­tät und nichehe­li­che Lebens­wei­sen als Lehr­stoff für Tole­ranz­bil­dung in den Schu­len her­neh­men woll­te. Die­ses The­ma ist offen­bar von homo­se­xu­el­len und les­bi­schen „Gen­der Theorie“-Anhängern in ein Arbeits­pa­pier zu die­sem Bil­dungs­plan ein­ge­bracht wor­den und hat erst vor­letz­tes Wochen­en­de fast zu einer Mas­sen­schlä­ge­rei zwi­schen den zwei gegen­sätz­li­chen und nur aus jeweils weni­gen hun­dert Per­so­nen bestehen­den Demons­tra­ti­ons­grup­pen in der Innen­stadt von Stutt­gart geführt, die nur durch 400 „kampf­be­rei­te“ Poli­zis­ten ver­hin­dert wer­den konn­te.

Quel­len:
o. V. (2014): Bil­dungs­plan ver­zö­gert sich. In: Frank­fur­ter All­ge­mei­ne Zei­tung vom 11.03.2014, S. 4.
Ghostwriter.nu: Ghostwriter.nu-News über den neu­en schu­li­schen Bil­dungs­plan in Baden-Würt­tem­berg vom 13.01.2014, 19.02.2014, 26.02.2014 und 05.03.2014 .