Literaturrecherche-Datenbanken

Die folgende Liste ist heutzutage als das Literaturrecherche-Register im deutschsprachigen Raum zu verstehen. Neben Monographie-, Zeitschriften- und Lexikabeständen zeigen unten stehende regional organisierte Literaturrecherchedatenbanken, die überwiegend dieselben Rechercheergebnisse zeigen, weil sie mit einander verknüpft sind, weitgehend auch die Bibliotheks-Verfügbarkeit zahlreicher, oft kostenpflichtiger Online- und/oder CD-ROM-Fachdatenbanken im gesamten deutschsprachigen Raum an, die für angemeldete Bibliotheksnutzer teilweise sofort online zu Hause genutzt werden können. Teile derlei Fachdatenbanken sind in manchen Bibliotheken nur vor Ort einsehbar. Elektronische Fachdatenbanken haben auf Grund der Schnelllebigkeit des wissenschaftlichen Diskurses durch das Internet je nach Fachbereich heutzutage eine teilweise deutlich höhere Relevanz als gedruckte Fachliteratur. Verschiedene dieser Fachdatenbanken werden teilweise bereits von öffentlichen Kleinstadt-Bibliotheken vorgehalten, so wie bald jede Dorfbibliothek bereits an der Fernleihe teilnimmt, die verbreitet online „angestoßen“ wird und in den nationalen Grenzen meist nicht länger als eine Woche und innerhalb des deutschsprachigen Raums grenzüberschreitend zwei Wochen dauert. Der Sofortliefertdienst „subito“ setzt dem Ganzen die Krone auf – siehe im Folgenden. Die Nationalbibliotheken im deuschsprachigen Raum sind Juwelen an Präsenzbibliotheken, damit indes von der öffentlichen Buchleihe weitgehend ausgenommen. Kurz: Es gibt heute kein Argument mehr, in zwei Wochen nicht die allermeisten Quellen zu welcher Fragestellung auch immer auf dem heimischen Tisch liegen zu haben, egal, wo man im deutschsprachigen Raum lebt.

Deutschland

  • Karlsruher Virtueller Katalog
    immer noch einer der schnellen überregionalen Literaturrecherchekataloge für Deutschland, Österreich, die Schweiz und weltweit
  • Gemeinsamer Bibliotheksverbund gbv
    der Bundesländer Bremen, H&urg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen und der Stiftung Preussischer Kulturbesitz (v.a. Staatsbibliothek Berlin) mit dem Dokumentensofortlieferdienst subito (siehe weiter unten)
  • Bibliotheksservice Zentrum Baden Württemberg
    Online-Katalog für Baden-Württemberg, das Saarland und Sachsen.
  • BibliotheksVerbund Bayern BVB
  • Kooperativer Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg kobv
  • Hessischer Verbundkatalog HeBIS
  • Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen HBZ
    „Verbundkatalog der Hochschulbibliotheken Nordrhein-Westfalens und eines großen Teils von Rheinland-Pfalz“
  • subito – Dokumente aus Bibliotheken e.V.
    Dokumentensofortlieferdienst des gbv an Interessierte auf der ganzen Welt vom einseitigen Zeitschriftenartikel offiziell innerhalb von 24 Stunden, tatsächlich meist innerhalb von wenigen Stunden als PDF-Dokument per Email-Anhang bis hin zum dicken Wälzer innerhalb von drei Werktagen an eine Bibliothek Ihrer Wahl oder direkt nach Hause; ist teilweise teuer, kann aber die ultimative Rettung sein, wenn es wirklich brennt; arbeitet u.a. mit der Universitätsbibliothek Peking und mit der Shanghai Library als größte öffentliche Bibliothek Chinas zusammen; die Lieferbedingungen ändern sich leider so häufig wie die Rechtsprechung zu Kopier- und Urheberrechtsschutz, deshalb gehe ich hier nicht weiter darauf ein,. Bitte informieren Sie sich auf der aktuellen Subito-Website.
  • Deutsche Nationalbibliothek
    in Frankfurt am Main und Leipzig, nur Präsenzbibliothek, auch keine Fernleihe; teilweise quasi letzte Bezugsmöglichkeit von Literatur, die es sonst nirgendwo (mehr) gibt.

Österreich

Schweiz

  • Informationsverbund Deutschschweiz IDS
    Der zentrale Online-Katalog aller Hochschulbibliotheken der Deutschschweiz (Basel/Bern, Luzern, St. Gallen, Zürich Universität)
  • Schweizerische Nationalbibliothek (NB)
    „Helveticat ist der Online-Katalog der Schweizerischen Nationalbibliothek (NB) …“
    „Swissbib ist der Metakatalog der Schweizer Hochschulbibliotheken und der Schweizerischen Nationalbibliothek. Er bietet einen raschen, einfachen und umfassenden Zugang zu wissenschaftlicher Information in der Schweiz an.“
    (Zitate Website)
  • NEBIS
    „Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz … über 80 Bibliotheken von Hochschulen, Fachhochschulen und Forschungsanstalten aus allen Sprachregionen“ (Zitat Website)