Die Ghostwriter von Ghostwriter.nu machen die Musik! .…

Im Fol­gen­den wer­den die fach­li­chen Stu­di­en­rich­tun­gen als prak­ti­sche Aus­bil­dung an Musik­hoch­schu­len sowie als Stu­di­um der Musik­wis­sen­schaft behan­delt. Die Ghost­wri­ter Musik von Ghostwriter.nu sind in bei­den Berei­chen hoch qua­li­fi­ziert tätig, solan­ge es um Tex­te schrei­ben und nicht um ein Instru­ment üben geht.

Musik als praktische Ausbildung an Musikhochschulen

Das Musik­le­ben in allen Län­dern der Welt ist sehr viel­fäl­tig. Dies trifft auch auf die deutsch­spra­chi­gen Län­der zu. In Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz, in Liech­ten­stein und Luxem­burg wer­den die unter­schied­lichs­ten Musik­rich­tun­gen von Volks­mu­sik über Com­pu­ter­mu­sik bis hin zur Kir­chen­mu­sik auf gro­ßen und klei­nen Büh­nen auf­ge­führt und in indi­vi­du­el­len Nischen gepflegt sowie an den Musik­hoch­schu­len unterrichtet.

Es gibt zahl­lo­se Blas­mu­sik­ver­ei­ne und Chö­re, Berufs-und Lai­en­or­ches­ter, meh­re­re Dut­zend Musik­thea­ter, zahl­lo­se Musik­schu­len und Hun­der­tau­sen­de von Musik­schü­lern im deutsch­spra­chi­gen Raum. Die Viel­falt der unter­schied­li­chen Musik­rich­tun­gen, die an den Musik­hoch­schu­len unter­rich­tet und gelehrt wer­den, erstreckt sich über die Klas­sik, Volks­mu­sik, Blas­mu­sik, Jazz und Pop, Com­pu­ter­mu­sik und Audi­ode­sign bis hin zu Musik­thea­ter und Oper oder zeit­ge­nös­si­scher oder Alter Musik. Die Leben­dig­keit des Musik­le­bens zeigt sich in den gro­ßen Kon­zert­sä­len, auf Büh­nen oder auf Fes­ti­vals sowie in klei­ne­rem Rah­men zum Bei­spiel in Zusam­men­ar­beit von Berufs­mu­si­kern und Laien.

Tätigkeitsvoraussetzungen als Musiker

Eine weit über­durch­schnitt­li­che musi­ka­li­sche Bega­bung und auch eine gute Vor­bil­dung sind Bedin­gun­gen für eine erfolg­rei­che und befrie­di­gen­de Tätig­keit als Musi­ker. Dane­ben besteht das Musikerle­ben aus täg­li­chem Pro­ben, was Aus­dau­er, Selbst­dis­zi­plin und Frus­tra­ti­ons­to­le­ranz sowie für das Zusam­men­ar­bei­ten in Orches­tern und Chö­ren Team- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit in beson­de­rem Maße vor­aus­set­zen. Dar­über hin­aus müs­sen Musi­ker bedeu­tend fle­xi­bler und mobi­ler sein als ande­re Berufs­trä­ger, denn Musi­ker sind in ihrem Berufs­le­ben meist mehr unter­wegs als daheim.

Das Studium

Die Berufs­aus­bil­dung als Musi­ker erfolgt in Musik­hoch­schu­len. Vor­aus­set­zung zur Zulas­sung zum Stu­di­um ist vor allen Din­gen die Eig­nung, die in einer Auf­nah­me­prü­fung geprüft wird. Je nach Hoch­schu­le etwas unter­schied­lich gehand­habt umfasst die­ses Auf­nah­me­prü­fung im Wesent­li­chen instru­men­ta­les Vor­spiel und Vor­sin­gen, Gehörs­bil­dung, Har­mo­nie­leh­re und Theo­rie sowie Impro­vi­sa­ti­on. Eini­ge Musik­hoch­schu­len bie­ten indi­vi­du­ell abge­stimm­te Kur­se zur Vor­be­rei­tung auf die Auf­nah­me­prü­fung an.

Das Stu­di­um ist orga­ni­siert als Bache­lor und Mas­ter. Das (wis­sen­schaft­li­che) Ghost­wri­ting der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu ist für alle Arbei­ten wäh­rend die­ses Stu­di­ums prä­de­sti­niert. In der Grund­aus­bil­dung kön­nen selbst­ver­ständ­lich ver­schie­de­ne Schwer­punk­te gesetzt wer­den. Dies ist ins­be­son­de­re im Mas­ter­stu­di­um der Fall. Hier, auf dem Weg zu Mas­ter­ar­beit, gibt es zahl­lo­se Spe­zia­li­sie­rungs­rich­tun­gen wie musi­ka­li­sche Per­for­mance, qua­li­fi­zier­te Kon­zert­mu­si­ker, Musik­päd­ago­gik als instru­ment­al­leh­rer, Gesangs­leh­rer oder Schul­mu­sik oder Kom­po­si­ti­on und Theo­rie, um nur eini­ge Schwer­punk­te bei die­sem Stu­di­um anzuführen.

Vie­le Hoch­schu­len bie­ten sowohl eine Aus­bil­dung in Klas­sik als auch in Jazz und/oder Pop an. Die Schwer­punk­te vari­ie­ren je nach Hoch­schu­le und bestehen bei­spiels­wei­se in alter oder Volks­mu­sik, in Kir­chen­mu­sik, in der Aus­bil­dung zum Ton­meis­ter, in einer spe­zi­fi­schen Opern­aus­bil­dung oder in Dirigieren.

Der Beruf als Musiker

Der Beruf eines Musi­kers ist nicht ein­fach. Als Inter­pret, Solist, Diri­gent oder Musik­päd­ago­ge sind die Zei­ten fes­ter und unbe­fris­te­ter Anstel­lun­gen schon lan­ge vor­bei. Eine beson­de­re Eigen­in­itia­ti­ve und deut­lich erhöh­te Mobi­li­tät sind Grund­vor­aus­set­zun­gen für eine erfolg­rei­che Berufs­aus­übung. In der Regel arbei­ten Musi­ker in Teil­zeit in meh­re­ren Berei­chen oder Pro­jek­ten. Die Berei­che, in denen Musi­ker tätig sind bzw. tätig sein kön­nen, erstre­cken sich über die drei grund­le­gen­den Tätig­keits­fel­der des musi­ka­li­schen Schaf­fens, und das ist Krea­ti­on, Inter­pre­ta­ti­on und Ver­mitt­lung. Musi­ker spie­len in Orches­tern, unter­rich­ten an Schu­len Gesang, ein Instru­ment oder Schul­mu­sik, sie ertei­len Pri­vat­un­ter­richt, geben Kon­zer­te mit ihrer eige­nen Musik­grup­pe oder als Solis­ten oder berei­ten Auf­füh­run­gen oder Musik­ein­spie­lun­gen vor. Musi­ker ver­fü­gen aller­dings auch über gute Vor­aus­set­zun­gen für nur mit­tel­ba­re Musik­tä­tig­kei­ten wie im (Pop)Musikmanagement, in der Kul­tu­r­ad­mi­nis­tra­ti­on oder als Musikpublizist.

Musikwissenschaft

In der Musik­wis­sen­schaft geht es nicht um das Musi­zie­ren, son­dern um die wis­sen­schaft­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Fach. Die Musik­wis­sen­schaft unter­sucht im Wesent­li­chen For­men und Funk­tio­nen musi­ka­li­scher Phä­no­me­ne. Das wis­sen­schaft­li­che Ghost­wri­ting der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu ist in allen dies­be­züg­li­chen Fra­gen topfit.

Die Musik­wis­sen­schaft wird tra­di­tio­nell in meh­re­re Berei­che unterteilt.

Die his­to­ri­sche Musik­wis­sen­schaft hat das Sam­meln, Beschrei­ben und Ver­glei­chen musi­ka­li­scher Quel­len­tex­te wie Noten­bü­cher, ein­zel­ne Par­ti­tu­ren oder Frag­men­te zum Gegen­stand sowie die Bereit­stel­lung von Musik­wer­ken in kri­ti­schen Gesamt- und Urtext­aus­ga­ben. Die Musik­theo­rie, die Ent­wick­lungs­ge­schich­te von Musik­in­stru­men­ten, d.h. Instru­men­ten­kun­de, Nota­ti­ons­sys­te­me, d.h. Noten­schrif­ten, his­to­ri­sche Auf­füh­rungs­pra­xis oder Bio­gra­fi­en gro­ßer Musi­ker sind wei­te­re The­men der his­to­ri­schen Musik­wis­sen­schaft. Unser wis­sen­schaft­li­ches Ghost­wri­ting ist hier äußerst kenntnisreich.

Die sys­te­ma­ti­sche Musik­wis­sen­schaft unter­sucht hin­ge­gen den Klang, sei­ne Erzeu­gung, Aus­brei­tung und Wahr­neh­mung durch das mensch­li­che Ohr, d.h. Akus­tik, Funk­tio­nen des Musik­in­stru­ments, der Stim­me und des Gehörs. Die sys­te­ma­ti­sche Musik­wis­sen­schaft erforscht dar­über hin­aus die musi­ka­li­sche Struk­tu­ren und befasst sich mit Werk­be­trach­tun­gen, Fra­gen der Musik­äs­the­tik, der Musik­psy­cho­lo­gie und -sozio­lo­gie sowie der Musik­päd­ago­gik. Unse­re wis­sen­schaft­li­chen Ghost­wri­ter kön­nen auch hier hoch kom­pe­tent helfen.

Die Musik­eth­no­lo­gie hin­ge­gen ist eine Kul­tur­wis­sen­schaft und hat die Ton­kunst frem­der Gesell­schaf­ten in all ihren Aus­prä­gun­gen zum Gegen­stand, aber auch die musi­ka­li­sche Kul­tur der west­lich gepräg­ten Län­der. Unser Ghost­wri­ting ist für Sie da!

Die ange­wand­te Musik­wis­sen­schaft befasst sich mit Musik­kri­tik, Musik­be­richt­erstat­tung, Musik­leh­re, d.h. Unter­richt, Instru­men­ten­bau und vie­lem anderem.

Die Musik­in­for­ma­tik, ein jun­ges Spe­zi­al­ge­biet der Musik­wis­sen­schaft, fokus­siert auf The­men an der Schnitt­stel­le zwi­schen Infor­ma­tik, Mathe­ma­tik, Musik­wis­sen­schaft und Medientechnik.

Tätigkeitsvoraussetzungen als Musikwissenschaftler

Eine beson­de­re Musi­ka­li­tät, ein gutes musi­ka­li­sches Gehör, Grund­kennt­nis­se der Musik­theo­rie, der Har­mo­nie­leh­re, des Kon­tra­punk­tes sowie die ele­men­ta­re Beherr­schung wenigs­tens eines Musik­in­stru­men­tes wer­den all­ge­mein­hin als Vor­aus­set­zun­gen für eine erfolg­rei­che Tätig­keit als Musik­wis­sen­schaft­ler ange­se­hen. Die Fach-Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu ver­fü­gen selbst­ver­ständ­lich über die­se Voraussetzungen.

Das Studium der Musikwissenschaft

Musik­wis­sen­schaft kann an zahl­rei­chen Hoch­schu­len und Uni­ver­si­tä­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum stu­diert wer­den. Das Stu­di­um erfolgt als Bache­lor mit dem Schrei­ben der Bache­lor­ar­beit und als Mas­ter mit der Mas­ter­ar­beit und hat je nach Hoch­schu­le unter­schied­li­che Schwer­punk­te. Unser Ghost­wri­ting kann Sie in allen Arbei­ten und Stu­di­en­schwer­punk­ten ent­lang Ihres Stu­di­ums unterstützen.

Wie vie­le geis­tes­wis­sen­schaft­li­che Stu­di­en­gän­ge berei­tet auch das Stu­di­um der Musik­wis­sen­schaft nicht auf einen kon­kre­ten Beruf oder eine bestimm­te Tätig­keit vor. Auf­grund einer brei­ten geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Aus­bil­dung eröff­nen sich für Musik­wis­sen­schaft­ler indes aber vie­le Betä­ti­gungs­fel­der, nur nicht in den spe­zi­fi­schen Stel­len, die rar sind. Bereits wäh­rend des Stu­di­ums inten­si­ver mit dem spä­te­ren Beruf in Kon­takt zu kom­men, bei­spiels­wei­se durch län­ge­re Teil­zeit­be­schäf­ti­gung oder auch durch ein Enga­ge­ment in einem Orches­ter oder in einem Chor, nur um ver­schie­de­ne Tätig­keits­fel­der ken­nen ler­nen und ein per­sön­li­ches Netz­werk knüp­fen zu kön­nen, ist hier wesent­lich für einen spä­te­ren beruf­li­chen Erfolg. Neben­fä­cher des Stu­di­ums oder berufs­ori­en­tier­te Wei­ter­bil­dun­gen wie Jour­na­lis­mus, Biblio­theks- und Archiv­we­sen, eine Leh­rer­aus­bil­dung oder Aus­bil­dun­gen im Mul­ti­me­dia- oder Infor­ma­tik­be­reich sind für eine befrie­di­gen­de beruf­li­che Tätig­keit von beson­de­rer Rele­vanz. Unse­re jewei­li­gen Fach-Ghost­wri­ter decken mit ihrem Ghost­wri­ting auch alle erdenk­li­chen dies­be­züg­li­chen Neben­fä­cher aus­ge­zeich­net ab. Durch eine geschick­te Fächer­kom­bi­na­ti­on von Anfang an kann man die spä­te­ren Chan­cen auf dem Arbeits­markt fördern.

Der Beruf als Musikwissenschaftler

Mög­li­che Arbeits­ge­bie­te für Musik­wis­sen­schaft­ler sind:

Hoch­schu­le

Gut einer von vier Musik­wis­sen­schaft­ler bleibt nach sei­nem Mas­ter­stu­di­um vor­erst an sei­ner Hoch­schu­le. Hier kön­nen Assis­ten­ten­jobs, Arbeit als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­ter und gar als Dozen­ten win­ken, For­schungs­pro­jek­te kön­nen durch­ge­führt wer­den oder man wirkt an Edi­ti­ons­pro­jek­ten mit, schreibt viel­leicht sei­ne eige­ne Dis­ser­ta­ti­on, arbei­tet in Semi­na­ren oder in der Biblio­thek oder betreut Stu­den­ten. Unser Ghost­wri­ting kann auch hier hoch wirk­sam sein. Ins­be­son­de­re bei Dis­ser­ta­tio­nen kann unser Ghost­wri­ting sehr för­der­lich sein.

All­ge­mein­bil­den­de Schu­len

Hier ver­mit­teln Musik­leh­rer Schü­lern die Grund­la­gen der Musik­theo­rie, leh­ren Musik­ge­schich­te oder schu­len Takt­ge­fühl und Rhyth­mus. Aller­dings ist in allen deutsch­spra­chi­gen Län­dern eine päd­ago­gi­sche Aus­bil­dung in unter­schied­li­cher Aus­for­mung hier obli­ga­to­risch. Selbst­ver­ständ­lich ist unser Fach-Ghost­wri­ting auch für den Fach­be­reich Päd­ago­gik da.

Biblio­the­ken, Archi­ve und Museen

Hier sind Musik­wis­sen­schaft­ler tätig im Bereich Kata­lo­gi­sie­rung, Auf­be­wah­rung von Ton­trä­gern und Noten­do­ku­men­ten, in der Pfle­ge von Samm­lun­gen und Nach­läs­sen oder in der Öffentlichkeitsarbeit.

Medi­en

Hier arbei­ten Musik­wis­sen­schaft­ler als Fach­leu­te in Kul­tur­re­dak­tio­nen bei einer Tages­zei­tung oder beim Radio, als freie Jour­na­lis­ten bei Kul­tur­ma­ga­zi­nen oder als Kon­zert­kri­ti­ker, die musi­ka­li­sche Wer­ke und Auf­füh­run­gen kom­pe­tent beur­tei­len können.

Wei­te­re Möglichkeiten

Selbst ver­ständ­lich kön­nen Musik­wis­sen­schaft­ler auch Kon­zer­te oder Musik­fes­ti­vals orga­ni­sie­ren, Auf­ga­ben in der öffent­li­chen Ver­wal­tung, in Ver­bän­den und Stif­tun­gen wahr­neh­men oder bei­spiels­wei­se in den Berei­chen Mul­ti­me­dia, Film, Wer­bung oder Kom­mu­ni­ka­ti­on Arbeit finden.

Weiterführende Links

All­ge­mei­ne Tipps zum Anfer­ti­gen einer Bachelorarbeit
All­ge­mei­ne Tipps zum Ver­fas­sen einer Masterarbeit

Ghostwriter Tonkunst