Geschichte bei Ghostwriter.nu

Ver­tre­ter des Fachs Geschich­te beschrei­ben, ana­ly­sie­ren und ord­nen geschicht­li­che Ereig­nis­se. Die sehr guten aka­de­mi­schen Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu kön­nen mit ihrem Ghost­wri­ting in Geschich­te hoch kom­pe­tent Hil­fe­stel­lun­gen geben. Anhand unter­schied­li­cher Quel­len rekon­stru­ie­ren Geschichts­wis­sen­schaft­ler his­to­ri­sche Fak­ten, um so Gesetz­mä­ßig­kei­ten auf­zu­de­cken und Zusam­men­hän­ge her­zu­stel­len. Unter­schied­li­che Gesichts­punk­te wie poli­ti­sches Gesche­hen, gesell­schaft­li­cher Wer­te­wan­del, wirt­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen oder kul­tu­rel­le und reli­giö­se Bewe­gun­gen kom­men dabei zum Vor­schein. His­to­ri­ker kön­nen in viel­fäl­ti­ger Wei­se tätig sein; für sie eröff­nen sich ganz unter­schied­li­che Arbeits­mög­lich­kei­ten. Die aka­de­mi­schen Ghost­wri­ter Geschich­te von Ghostwriter.nu kön­nen Ihnen hier sehr effi­zi­ent dien­lich sein.

Inhalt des Geschichtsstudiums

Das Stu­di­um der Geschich­te ist ein sehr wei­tes Gebiet. Das aka­de­mi­sche Ghost­wri­ting der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu in Geschich­te deckt die­ses gesam­te Gebiet sach­ver­stän­dig ab – von der Haus­ar­beit und Semi­nar­ar­beit über die Bache­lor­ar­beit und Mas­ter­ar­beit bis zur Dok­tor­ar­beit. In Abhän­gig­keit von der Uni­ver­si­tät und unter­schied­li­chen Lan­des­ge­pflo­gen­hei­ten wird das Stu­di­um der Geschich­te meist in Teil­ge­bie­te auf­ge­teilt. Die­se Teil­ge­bie­te sind Alte Geschich­te, Mit­tel­al­ter­li­che Geschich­te, Geschich­te der Neu­zeit, zeit­ge­nös­si­sche Geschich­te, Ost­eu­ro­päi­sche Geschich­te oder Wirt­schafts- und Sozi­al­ge­schich­te. In allen die­sen Teil­ge­bie­ten der Geschich­te ist das wis­sen­schaft­li­che Ghost­wri­ting der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu äußerst bewandert.

Das Fach legt die Wur­zeln der Gegen­wart frei. Geschich­te ver­sucht, Par­al­le­len zwi­schen der Gegen­wart und ver­gan­ge­nen Situa­tio­nen her­zu­stel­len. Manch­mal kann man gegen­wär­ti­ge Pro­ble­me anhand von Ide­en der Ver­gan­gen­heit lösen. Das Fach kann daher zu einem bes­se­ren Ver­ständ­nis der Gegen­wart bei­tra­gen. Fer­ti­ge Lösun­gen kann sie jedoch nicht anbie­ten. Geschichts­wis­sen­schaft­ler arbei­ten mit den Spu­ren und Über­res­ten der His­to­rie, den soge­nann­ten Quel­len. Die wich­tigs­te Auf­ga­be von Stu­den­ten der Geschich­te ist die Ent­wick­lung einer Fra­ge­stel­lung. Bereits hier kön­nen die wis­sen­schaft­li­chen Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu fach­kun­dig unter die Arme grei­fen. Anhand des Res­sour­cen­ma­te­ri­als ver­sucht man dann die his­to­ri­schen Fak­ten zu rekon­stru­ie­ren. Die­se Rekon­struk­ti­on ist immer auch sub­jek­tiv. Zur Ein­gren­zung die­ser sub­jek­ti­ven Sicht­wei­sen sind geschichts­wis­sen­schaft­lich weit­hin aner­kann­te Regeln und Ver­fah­ren der Kri­tik und der Inter­pre­ta­ti­on von Urtex­ten ent­wi­ckelt wor­den, die alle Geschichts­wis­sen­schaf­ten anwen­den sol­len. Selbst­ver­ständ­lich beherr­schen alle wis­sen­schaft­li­chen Fach-Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu die­se Regeln in ihrem Ghost­wri­ting bestens.

Persönliche Voraussetzungen zum Geschichtsstudium

Wie alle geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Fach­be­rei­che erfor­dert auch das Stu­di­um der Geschich­te von Stu­den­ten ein selb­stän­di­ges Pla­nen und Arbei­ten. Künf­ti­ge His­to­ri­ker müs­sen – wie alle Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu auch – eine beson­de­re Affi­ni­tät für Bücher und ande­re schrift­li­chen (Grund)Texte haben, aber auch für fremd­spra­chi­ge Publi­ka­tio­nen. Das Ghost­wri­ting der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu kann grund­sätz­lich auch in eng­li­scher Spra­che erfol­gen. Viel Neu­gier, ein über­durch­schnitt­li­ches Inter­es­se an poli­ti­schen und sozia­len Fra­gen der His­to­rie und Gegen­wart sowie die Bereit­schaft, sich auf Frem­des ein­zu­las­sen und auch Selbst­ver­ständ­li­ches zu hin­ter­fra­gen sind das Lebens­eli­xier von Geschichts­wis­sen­schaft­lern – und von allen wis­sen­schaft­li­chen Ghost­wri­tern nicht nur des Fachs Geschich­te bei Ghostwriter.nu und ihrem Ghostwriting.

Das Geschichtsstudium selbst

Stu­den­ten stu­die­ren Geschich­te an Uni­ver­si­tä­ten. Das Fach ist als Bache­lor mit Abschluss­leis­tung Bache­lor­ar­beit und Mas­ter mit Abschluss­leis­tung Mas­ter­ar­beit kon­zi­piert. Der Magis­ter­stu­di­en­gang mit Abschluss­leis­tung Magis­ter­ar­beit ist in allen deutsch­spra­chi­gen Län­dern prak­tisch aus­ge­lau­fen; die Magis­ter­ar­beit war frü­her die Regel­ab­schluss­leis­tung. Ein Diplom mit Abschluss­leis­tung Diplom­ar­beit ver­lieh bis kürz­lich die Uni­ver­si­tät Bam­berg; die Abschluss­leis­tung Diplom­ar­beit war nicht üblich. Die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu kön­nen mit ihrem aka­de­mi­schen Ghost­wri­ting Stu­den­ten in allen Stu­di­en­pha­sen und Stu­di­en­gän­gen von Nut­zen sein.

Beim Stu­di­um der Geschich­te von der Bache­lor­ar­beit über die Mas­ter­ar­beit bis hin zur Dok­tor­ar­beit geht es für Stu­den­ten nicht dar­um, gesi­cher­te his­to­ri­sche Fak­ten zu erler­nen und Tat­sa­chen, Ereig­nis­se und Daten zu wie­der­ho­len. Viel­mehr hat das Fach zum Ziel, Metho­den zu erar­bei­ten, um die Gegen­wart und His­to­rie immer neu zu ein­an­der in Bezie­hung zu set­zen. Selbst­ver­ständ­lich sind die rele­van­ten Fach-Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu hier metho­den­fest! Wesent­li­che Fer­tig­kei­ten von Geschichts­wis­sen­schaft­lern und Stu­den­ten sind die Lite­ra­tur­re­cher­che, d.h. das Auf­fin­den von Lite­ra­tur und ande­ren Ori­gi­na­len in Biblio­the­ken, Archi­ven und Daten­ban­ken – eine ver­sier­te Tätig­keit aller Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu und ihrem Ghost­wri­ting. Wei­ter­hin ist für Stu­den­ten der Umgang mit Nach­schla­ge­wer­ken und Datei­en essen­zi­ell. Des Wei­te­ren will die Fül­le des Mate­ri­als bewäl­tigt sein, wozu ver­schie­de­ne Arbeits­tech­ni­ken ver­mit­telt wer­den. Die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu bera­ten zu die­sen Arbeits­tech­ni­ken gege­be­nen­falls auch nur anstatt Ghost­wri­ting zu leis­ten, bis hin zur Doktorarbeit.

Latein­kennt­nis­se wer­den bis heu­te je nach Hoch­schu­le, Stu­di­en­gang, Schwer­punkt­set­zung und lan­des­spe­zi­fi­schen Beson­der­hei­ten ver­langt oder auch nicht. Ins­be­son­de­re die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu in alter und mit­tel­al­ter­li­cher Geschich­te ver­fü­gen alle über Latein­kennt­nis­se. Für eine Dok­tor­ar­beit sind Latein­kennt­nis­se in jedem Fall vorteilhaft.

Exkurs: Hausarbeit Geschichte

Eine Haus­ar­beit in Geschich­te zu erstel­len ist als ele­men­ta­rer Bestand­teil eines jeden Stu­di­en­gan­ges im Fach­be­reich an Uni­ver­si­tä­ten zu ver­ste­hen. Die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu sind in ihrem Ghost­wri­ting hier fit. Sowohl die Bache­lor­ar­beit als auch die Mas­ter­ar­beit set­zen vor­aus, dass die Stu­die­ren­den über die ele­men­ta­ren Fähig­kei­ten und Kennt­nis­se ver­fü­gen, eine wis­sen­schaft­li­che Haus­ar­beit in Geschich­te zu erstel­len. Die­ses Wis­sen muss als Vor­aus­set­zung für ent­spre­chend erfolg­rei­che Hoch­schul­ab­schluss­ar­bei­ten sowie qua­li­ta­tiv höher­wer­ti­ge aka­de­mi­sche Arbei­ten vor­aus­ge­setzt wer­den. Im Fol­gen­den wer­den aus Sicht der Fach-Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu vor dem Hin­ter­grund ihrer Ghost­wri­ting-Erfah­run­gen die wich­tigs­ten Aspek­te bezie­hungs­wei­se Merk­ma­le skiz­ziert, wel­che eine sol­chen Haus­ar­beit in Geschich­te ausmachen.

Eine Haus­ar­beit in Geschich­te soll­te klar und ver­ständ­lich struk­tu­riert sein. Neben einer Ein­lei­tung, wel­che zum The­ma hin­lei­tet und in wel­cher nach Bedarf und Not­wen­dig­keit der For­schungs­stand und die Situa­ti­on der Über­lie­fe­run­gen reflek­tiert wer­den, muss im Rah­men der Auf­ga­be ent­we­der eine kon­kre­te For­schungs­fra­ge oder auch eine gewis­se For­schungs­pro­ble­ma­tik als zen­tra­ler Leit­fa­den fun­gie­ren. Die­ser Grund­ge­dan­ke muss den gesam­ten Kern der Stu­die aus­ma­chen, so dass alle Bezü­ge inner­halb des Tex­tes die­sen Fak­tor immer im Auge behal­ten. Dabei gilt zu beach­ten, dass die ent­spre­chen­den Pro­blem­fel­der nicht zwangs­läu­fig gelöst wer­den können.

Jedoch muss es der Anspruch einer sol­chen Arbeit in Geschich­te sein, jeg­li­che Behaup­tun­gen und The­sen auf sprach­lich aus­ge­reif­te Wei­se inhalt­lich schlüs­sig zu erklä­ren. Eine Haus­ar­beit in Geschich­te muss schließ­lich über ein Resü­mee und wenn ange­bracht über einen soge­nann­ten „Aus­blick“ ver­fü­gen, meist als Teil des Schluss­ka­pi­tels. Nur auf die­se Wei­se ist es mög­lich, die ent­spre­chen­de For­schungs­fra­ge oder For­schungs­pro­ble­ma­tik im Gesamt­kon­text von His­to­rie und Wis­sen­schaft zu analysieren.

Dass inner­halb einer sol­chen Arbeit in Geschich­te jeg­li­che Behaup­tun­gen und The­sen anhand von ent­spre­chen­den Urtex­ten in einem text­kri­ti­schen Appa­rat nach­zu­wei­sen sind, ist als ele­men­tar vor­aus­zu­set­zen. Alle Quel­len und Lite­ra­tu­ren sind dem­zu­fol­ge in einem Ver­zeich­nis lücken­los anzuführen.

Selbst­ver­ständ­lich sind die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu mit ihrem Ghost­wri­ting in allen wis­sen­schaft­li­chen Text­ar­ten tätig – vom Erstel­len einer Haus­ar­beit bzw. Semi­nar­ar­beit über eine Bache­lor­ar­beit und Mas­ter­ar­beit bis hin zur Doktorarbeit.

Beruf als Historiker

Das Stu­di­um der Geschich­te ist kei­ne Berufs­aus­bil­dung, son­dern eine Schu­lung, in der spe­zi­fi­sches Fach­wis­sen, Arbeits­wei­sen und Metho­den erwor­ben wer­den. Die­se Fähig­kei­ten sind in ganz unter­schied­li­chen Arbeits­be­rei­chen gefor­dert. Recher­chie­ren, ana­ly­tisch den­ken, kom­ple­xe Sach­ver­hal­te sinn­voll redu­zie­ren und sprach­lich ver­ständ­lich for­mu­lie­ren, münd­li­che und schrift­li­che Aus­drucks­fä­hig­keit sowie selbst­stän­di­ges Den­ken und Arbei­ten sind die zen­tra­len Fähig­kei­ten eines Geschichts­wis­sen­schaft­lers – wie auch die der Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu und ihrem Ghost­wri­ting in Geschichte.

Tra­di­tio­nel­le Tätig­keits­fel­der von Geschichts­wis­sen­schaft­lern sind die Hoch­schu­le, die Schu­le, das Muse­um, die Biblio­thek und das Archiv. Hier for­schen, leh­ren und archi­vie­ren Geschichts­wis­sen­schaft­ler. Die Ghost­wri­ter von Ghostwriter.nu sind teil­wei­se auch ehe­ma­li­ge Hoch­schul­mit­ar­bei­ter. Ein Leh­rer­stu­di­um ist gege­ben. In der Indus­trie und bei Ban­ken wer­den manch­mal Geschichts­wis­sen­schaft­ler beschäf­tigt, dort in fir­men­ei­ge­nen Biblio­the­ken, Archi­ven, in der Numis­ma­tik (Münz­kun­de), in Pres­se­ab­tei­lun­gen, im Per­so­nal­we­sen oder in der Wei­ter­bil­dung. Auch der diplo­ma­ti­sche Dienst steht Geschichts­wis­sen­schaft­lern offen; hier­zu benö­ti­gen die­se beson­ders gute Fremdsprachenkenntnisse.

Absol­ven­ten der Geschich­te kön­nen auch in fach­frem­den Fel­dern tätig wer­den. Dann zäh­len nicht so sehr die his­to­ri­sche Fach­kennt­nis, son­dern viel­mehr all­ge­mei­ne Fähig­kei­ten, die im Rah­men des Geschichts­stu­di­ums ent­wi­ckelt wur­den. So kön­nen Geschichts­wis­sen­schaft­ler sowohl in Medi­en wie Zei­tun­gen, Fach­zeit­schrif­ten, dem Radio, dem Fern­se­hen oder dem Ver­lags­we­sen arbei­ten; Geschichts­wis­sen­schaft­ler sind dort vor allem Redak­teu­re, Lek­to­ren oder Auto­ren. Dar­über hin­aus gibt es für Geschichts­wis­sen­schaft­ler Mög­lich­keit in Ver­wal­tun­gen auf Bun­des-, Lan­des- oder Regio­nal­ebe­ne zu arbei­ten, in poli­ti­schen Par­tei­en und Ver­bän­den sowie in inter­na­tio­na­len Organisationen.

Weiterführende Links

All­ge­mei­ne Tipps zum Abfas­sen einer Hausarbeit
All­ge­mei­ne Tipps zum Auf­set­zen einer Seminararbeit
All­ge­mei­ne Tipps zum Anfer­ti­gen einer Bachelorarbeit
All­ge­mei­ne Tipps zum Ver­fas­sen einer Masterarbeit
All­ge­mei­ne Tipps zum Erstel­len einer Doktorarbeit
Lite­ra­tur­re­cher­che und Lite­ra­tur­re­cher­che-Platt­for­men im Inter­net zur Eigenrecherche
Vie­le wol­len eine Pla­gi­ats­prü­fung. Des­halb hier zur Fra­ge der Pla­gi­ats­prü­fung und was eine Pla­gi­ats­prü­fung im deutsch­spra­chi­gen Raum taugt

 

Ghostwriter Geschichte